Einschlafen gilt nicht. Das Thema ist noch nicht endgültig vom Tisch! Daher muss es wach gehalten werden, auch wenn unsere Region gerade „safe“ ist, weil der Bröckelmeiler abgeschaltet ist. Aber: „die“ wollen das Ding wieder hoch fahren. Es gibt aber Menschen, die denken, dass das KEINE gute Idee ist – genau so wenig wie Kohle-Kraftwerke! (siehe unten!)

Heute waren endlich (!) die versprochenen Polizisten da. Seitdem die Aktion regelmäßig angemeldet werden muss (weil irgendjemand eine Anzeige erstattet hatte) wurden der Aktion immer „Polizeikräfte zum Schutz der Durchführung der Aktion“ in Aussicht gestellt: pro 15 Personen EINE Polizeikraft.
Die Rechtslage verhält sich wie folgt: Ab 3 Personen, die sich zwecks öffentlicher Meinungsäußerungen zusammen finden, muss dies als „öffentliche Versammlung unter freiem Himmel“ angemeldet werden. Dazu braucht man eine „Versammlungsleitung“! Diese Person muss die Bestätigung zur Anmeldung bei sich tragen und auf Verlangen vorweisen.
Bisher wurden noch nie „Polizeikräfte zum Schutz unserer Versammlung“ gesichtet. Doch heute kamen zwei ausgesprochen hübsche Exemplare, ein Mann und eine Frau, pünktlich (!) auf uns zu und – „die Polizei, Dein Freund und Helfer“ wurde auch sofort tätlich eingespannt und halfen freundlicherweise das Beweisfoto zu machen, da leider die Kamera ausfiel wg. SD-Kartenmangels.

Allerdings… tja… Kopfkino bei einigen der umstehenden Leute, die die Aktion zwischen freundlich und mißtrauisch beobachteten: Warum ist die Polizei da?
– dürfen die das überhaupt: sich um ein Denkmal (!) herum gruppieren?
– ist diese Aktion dieser Menschen mit den gelben Schirmen denn überhaupt „legal“
– sind das vielleicht böse Terroristen, die da mit gelben Schirmen gefährliche Parolen verschießen?
– machen die da etwas „Beweisfotos“ für eine Anklage?

Im Nachhinein war es vielleicht doch keine so gute Idee, das private Handy abzugeben an die netten Polizisten. Aber: egal. Die beiden haben einen guten Job gemacht, haben gerne informiert, viel gelacht und es ist ihnen scheinbar nicht so schwer gefallen. Ich kenne Polizisten, die gelegentlich auch Versammlungen „schützen“ müssen, wo sie persönlich völlig anderer Meinung sind. Nun ja.

Also, heute wieder was Neues gelernt: wie geht man mit der Anwesenheit der Polizeikräfte um. Wie dezent kann man das beim nächsten Mal gestalten?

apropos: wer mag für den 25.11. die „Leitung“ übernehmen? Gerne hier melden: kontakt@5vor12.nrw.  DANKE!

 

*KOHLE

# Hambacher Forst – Info & Petition   
Energiegewinnung geht anders – denn auch wenn sich die Aktion 5vor12  vordergründig gegen Tihange und ATOM-Strom wendet ist niemand für die Strom aus fossilen Brennstoffen! Daher diese Information zur „Roten Linie“: (Video)
 
Der Hambacher Forst wird jetzt abgeholzt. Für den Braunkohleabbau. Geht Energiegewinnung nicht auch mittlerweile anders? Die Beschlüsse zum Ausbau des Braunkohleabbaues sind ältlich und schon damals umstritten und knapp. Die Welt hat sich mittlerweile gedreht…. Besitzen wir Menschen denn nicht die Intelligenz, alte Entscheidungen zu überdenken?
Kurzinfo:
Warum soll der im Jahre 973 erstmalig urkundlich erwähnte Wald geschützt werden? 
Abgesehen von dem klimatischen Wert dieses Waldes leben dort iInsgesamt 142 geschützte Arten und 12 streng geschützte Fledermausarten u.A. die vom Aussterben bedrohte Bechsteinfledermaus.  Die Vielzahl der Gründe würden diese Email sprengen.
Michael Zobel setzt sich schon seit Jahren für den Hambacher Forst großartig ein, informiert, organisiert Waldführungen, mobilisiert Widerstand, appelliert in Briefen an RWE und die Politik (- siehe Anhang)! Wir müssen jetzt ALLE was tun! Sofort.
Man kann sich zur „Roten Linie“ stellen  (Video) oder beispielsweise die Petition zeichnen: https://weact.campact.de/petitions/hambacher-wald-retten-klimaziele-realisieren-1
NICHTS tun ist keine Option. Weg ist dann weg. Noch ist „weg“ nicht weg.
Advertisements