DoomsayClockMini Themenmix

Tihange erweist sich als ein nicht alleinstehendes „Problem“. Die Verflechtung der Interessen wird immer sichtbarer: Deutschland liefert Brennstäbe, die Franzosen verdienen mit und auch Deutschland hält Anteile. Die Politik will die Möglichkeit haben, Zugriff auf gewisse Substanzen zu haben. Die Bürger*innen benötigen Strom, wollen aber wenig dafür zahlen. Lobbyismus wo man hinschaut.
Dazwischen: der „gesunde“ Menschenverstand, der sagt: Atomstom ist keine gute Idee, ebensowenig wie Kohle, Öl uvm. Also: dranbleiben und FARBE bekennen! Es gibt mehr Instrumente in der Demokratie als nur das  Kreuzmini  am Wahltag!

DoomsayClockMini Notfallpläne an den Schulen und Allgemeinbevölkerung

Das Thema ist komplex, wie aus den Reihen der Elternschaft zu hören ist. Die Schulen haben unterschiedliche Ansätze: Kinder nach Hause schicken oder in der Schule behalten? Auf einen Anruf warten, was von oben angeordnet wird? Wird das Telefonnetz überhaupt dann noch zuverlässig sein? Der beratende Katastrophendienst hat dazu auch schon Ideen. Elterngremien versuchen eine gute Lösung zu finden, Broschüren wurden von einigen Schulen schon gedruckt und haben sich flugs schon überlebt. Jodtabletten dürfen von Lehrkräften nicht ausgegeben werden.
Wer dazu mehr Infos hat kann gerne eine Zusammenfassung schreiben und hier hin schicken: kontakt@5vor12.nrw. DANKE!
Derweil kann man die Broschüre des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe online anschauen (und runterladen… man weiß ja nie!) oder bestellen.
Online-Broschüre

DoomsayClockMini Fracking

Die Frage ist, ob beim Fracking nicht tatsächlich auch Atomsprengungen zur Anwendung kommen. Dazu läuft gerade eine kleine Recherche. Vorstellbar ist, dass „der Mensch“ alles, was er sich vorstellt auch umsetzt. Was für eine Vorstellung!!
Einte (V?)-Theorie kann man HIER nachlesen: Nucleares Fracking

 

DoomsayClockMini Termine

  • Jeden Samstag um 5vor12 am Brander Stier: Farbe bekennen!
  • Dauerdemo bis 9.8. Büchel: 20 Wochen gegen 20 Atombomben
  • 9.6. Lingen DEMO 
  • 24. Juni 2018, 13:00 Uhr: Picknick auf dem Dreiländereck gegen Tihange. Gemeinsam Hand in Hand gegen das AKW Tihange zum Jahrestag (25.Juni) der Menschenkette mit 50.000 TeilnehmerInnen gibt es ein Treffen auf dem Dreiländereck (B-D-NL). TERMINE Stopp-Tihange.org
  • 8. Juli 2018 – 13:00 „Tour Becquerel“ – Stopp Tihange!
    Reklame fahren für die Grünen?!?! Oder?
    Die letzte Tour war iwi auch klasse. Das Thema der Tour ist unbestritten gut. So eine Tour vorzubereiten ist enorm arbeitsintensiv. ca 3500 Leute, die das letzte Mal durch Aachen klingelten, das war ein tolles Feeling. Aber worum geht es EIGENTLICH? Dürfen Mitglieder anderer Parteien auch mitfahren, weil sie zeigen wollen: wir wollen KEIN Tihange, wir wollen regenerative Energiegewinnung? Sind die anderen Parteien explizit eingeladen oder ausgeladen? Darf man andere Fahnen schwenken? Europaflaggen? Parteifahnen? Oder oder?
    Wenn es nur um das Thema ginge, dann wären mehrere verschiedene Veranstalter – vielleicht auch Länderübergreifend – sinnvoll. Üben wir doch einfach mal in punkto: gemeinschaftliche Veranstaltungen!! Aber das dürfte ein Traum bleiben.
  • 6.8.2018 – 18-19 Uhr Elisenbrunnen
    „Hiroshima mahnt: Atomwaffen abschaffen – alle Atomanlagen
    abschalten“
    Mahnwache. Mit Redebeiträgen und Musik.
    Außerdem wird ein Aufruf vorbereitet, welcher noch an die
    Initiativen/ Organisationen zur Unterstützung verschickt wird und der dann
    als Flyer vor und bei der Aktion auch verteilt werden kann.
    Soweit in Kürze der Planungsstand. Weiteres folgt.
    Viele Grüße
    Bernd Bremen
    (f. d. DFG-VK, Städteregion AC)
Advertisements