DoomsayClockMini Klimaschutz im Grundgesetz

Was ist das überhaupt, dieses „Grundgesetz“. Interessanter Punkt. Was es alles mit wenigen Worten regelt und welche Auswirkungen diese sparsamen Buchstaben haben ist schon klasse.

HIER gibt es eine pdf-online-Version.

19 Artikel regeln im Grunde das menschliche Miteinander. Sehr übersichtlich. Und sehr kraftvoll.

Zur Zeit als man das Grundgesetz verfasste tat man dieses mit dem Wissen, was man seinerzeit hatte. Von einem dritten Geschlecht war damals noch keine Rede. Heute schon. Also musste immer wieder am Grundgesetz nachgebessert werden oder Paragraphen erweitert werden um EInzelne Wörter oder Fußnoten. Auch diese Nachbesserungen unterliegen einem strengen Regelwerk um Mißbrauch zu vermeiden. Es könnte ja mal wieder einE Hit,ler*in auftauchen.

Anton Hofreiter von den Grünen setzt sich sehr dafür ein, den Klimaschutz im Grundgesetz zu verankern. Eine Idee, die man immerhin mal diskutieren sollte. Der Gesetzentwurf ist zu lesen HIER

Diejenigen, die behaupten, „Klimawandel“ gibt es nicht bzw hat es immer gegeben ohne dass der Mensch dabei eine Rolle spielte (ja was denn nun…) müssen in jedem Fall dann beweisen, dass gewisse Folgen ihres Tuns unschädlich für Umwelt und Klima sind.

Denn: was soll den noch mit diesem Planeten alles angestellt werden bevor wir begreifen: einen zweiten Planeten gibt es nicht!

Plastikberge in Meeren, Luftverschmutzung, Müll in allen möglichen Formen (auch geistiger Müll?), schädliche und uneffiziente Stromerzeugung uvm, Waldzerstörungen bei uns (aber der Regenwald soll geschützt werden – also was denn nun…!?).

Da muss mal irgendwie mal langsam Linie rein in diesen ganzen Wust aus Lobbyismus, Firmeninteressen, Politgerangel und dazwischen ganz klein die Millionen Wählerinnen und Wähler, die sich ohnmächtig fühlen und resigniert nach „Alternativen“ suchen.

DoomsayClockMini Hambacher Wald – Lügen Reul

Es ist ein Trauerspiel. Wer die Räumungen im Live-Stream oder direkt vor Ort miterlebt sieht: da gibt es friedliche Bürger*innen, die sehr unsanft von schwer gepanzerten Polizeikräften angegangen werden. Die Twitter-Accounts mit Live-Videos (von außen):  Anett Selle, Leon Enrique (Fotograf), BuirerFuerBuir
außen/innen: LilithWittmann, Mahnwache,
von „innen“:  Lorien, Aktion Unterholz, HambiChaos, Ende Gelände, Enoug is Enough,
Parlamentarische Beobachter: Oliver_Krischer, uvm
Polizei-Infos HIER Polizei_NRW_AC (Einsatzleitung Hambacher Wald)

Reul – falsche Behauptungen über die Situation beim Tode von Steffen Meyn (Vergissmenynnicht). Der Absturz wurde live von Anett Selle gefilmt (anschließend aus dem Netz genommen). Viele sahen live, was WIRKLICH geschah: es war totenstill. EINE Frauenstimmen schrie „Mörder“! Dann nur noch Schluchzen und Stille. Reul behauptet schon wieder in einem Artikel vom 29. September 2018 um 07:29 Uhr in der RP:

Wie haben die Aktivisten auf den Tod des Bloggers nach Ihrer Kenntnis unmittelbar nach dem Ereignis reagiert?
Reul Wir haben Berichte von Polizeibeamten vorliegen, die in der Nähe des Unglücksortes waren. Darin schildern die Beamten, dass noch während der Reanimationsmaßnahmen einige Baumhausbesetzer mehrfach gerufen haben: „Scheiß drauf, Räumung ist nur einmal im Jahr.“ Das ist für mich unfassbar.

Dabei hatte Anett Selle schon dpa am 27.9. um 8:21h auf die Weitergabe von falschen Behauptungen Seitens Herrn Reul hingewiesen und dpa hat darauf hingewiesen: Twitter
Bildschirmfoto 2018-09-29 um 16.25.21.png

Keine Ahnung, wo das mit den Medien, mit unserer Politik und den Verflechtungen der Firmen hingehen wird. Der Hambacher Wald wird ewig bleiben. Vielliecht nur als Mahnmal der Erinnerung.

DoomsayClockMini RWE und seine Nähe zu gewissem „Gedankengut“

Ein Interview in epochtimes wird von RWE stolz herumgereicht!

aus Wikipedia:

Die Epoch Times ist eine mehrsprachige, internationale Zeitschrift mit Sitz in New York. Von 2005 bis 2012 erschien sie als gedruckte Wochenzeitung auch in deutscher Sprache, zunächst unter dem Namen Die Neue Epoche, seit August 2007 unter dem Namen Epoch Times Deutschland. Der Umfang betrug 20 Seiten. Seit 2012 wird sie als reine Internet-Zeitung fortgeführt. Die deutschsprachige Ausgabe wird dem rechtspopulistischen Diskurs zugeordnet.

Muss man darüber mehr wissen? Jetzt wird langsam klar, woher der Wind weht!

Advertisements