DoomsayClockMini Greta macht es vor!

Phantastisch, welche Stringenz dieses junge Mädchen an den Tag legt um etwas zu bewirken! Bravo! Meine Namensschwester macht es vor, wie es geht und dass man sich nicht beirren lassen sollte. Vorbildlich.

Streng genommen ist nur mein 2. Vornamen Margareta, von meiner Tante Greti geerbt und bedeutet „Perle„. Greta ist die Kurzform von Margareta.  Das Ziel von Greta und mir ist das gleiche: die Menschheit muss aufwachen. Und zwar schnell! Sehr schnell. Sonst war es das mit uns Menschen.

  • Atomkraft abschalten. Sofort.
  • Atomwaffen: verschrotten
  • Kohle: liegen lassen
  • Fossile Brennstoffe: ersetzen
  • Müll: reduzieren, wo es nur geht.

Eigentlich ganz einfach, oder?

Make the world greta! 

In einem unterscheiden sich Greta und ich jedoch wesentlich: ich habe keine „ANGST„. Wozu auch.

„Et kütt wie et kütt, und wie et kütt isses immer noch jot jejange!“

Gerade lese ich ein sehr schön geschriebenes Buch: „Vier fürs Klima“ – Eine Familie versucht CO2 neutral zu leben. Sehr unterhaltsam. HIER Get es zum Verlag!

978-3-426-27732-4_druck.jpg.39604215

DoomsayClockMini Nächstes Mal am Stier: 100. Aktion

100. Aktion am Stier! Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten. Die Kern-Aktion bleibt bei den 5 Minuten von 5vor12- 12 Uhr. Doch vorher und nachher werden wir ein wenig Programm machen. Gesänge (Kurt & Josi), Literatur vielleicht… wer möchte kann etwas beisteuern. Leute aus Belgien und den Niederlanden überlegen auch zu kommen.

Bitte Beiträge hier anmelden: kontakt@5vor12.nrw  Ansonsten einfach vorbei kommen und sich persönlich gegen Tihange, gegen Atomkraft und für Klimaschutz positionieren! Schirme, gelbe Flaggen usw. willkommen!

DoomsayClockMini Termine

  • Jeden Samstag um 5vor12 am Brander Stier für Energiegewinnung aus erneuerbaren Rohstoffen. Solar, Wind, Wasser, Biogas uvm.
  • 9.2-2019: Jubiläum! 100 Aktionen am Brander Stier! Ob wir mal 100 Leute zusammen bekommen? Kernaktion (Foto) wie immer um 5 Minuten vor 12 Uhr!
    Beginn der Veranstaltung: 11h45-12:30 bzw open end.
  • 11.2. um 19 Uhr in Köln: „Raus aus der Kohle“ – veranstaltet von Energigewinner mehr HIER „Der renommierte und deutschlandweit bekannte Professor für Regenerative Energiesysteme an der HTW Berlin Prof. Dr. Volker Quaschning kommt am 11. Februar 2019 nach Köln. Im Rahmen der von der Energiegewinner eG organisierten Veranstaltung „Raus aus der Kohle – Chance für das Rheinische Revier“ erklärt Quaschning warum in 10 Jahren mit der Kohle Schluss sein muss. Prof. Quaschning beschäftigt sich bereits seit den 1980er Jahren mit erneuerbaren Energien und plädiert für einen vollständigen Umstieg auf erneuerbare Energien bis zum Jahr 2030. An den Vortrag schließt sich eine Podiumsdiskussion mit weiteren spannenden Gästen an, in der über Schwierigkeiten und Chancen des Kohleausstiegs für das Rheinische Revier diskutiert wird.Mit dabei ist Antje Grothus, die u.a. Mitglied in der von der Bundesregierung eingesetzten Kohlekommission ist. Da die Kohlekommission Anfang Februar ihre Ergebnisse vorstellt, kann die auch in der Bürgerinitiative Buirer für Buir engagierte Klimaschützerin dazu aktuell Stellung beziehen.

    Ein weiterer interessanter Gast und Teilnehmer der Podiumsdiskussion ist Michael Friedrich, Pressesprecher der Greenpeace Energy eG, die mit der ReinRevierWende einen ambitionierten Plan für das Rheinische Braunkohlerevier vorlegt. Kern des Konzepts: Die Braunkohle-Kraftwerke und Tagebaue des RWE-Konzerns ab 2020 stufenweise zu übernehmen und bis 2025 stillzulegen.

    Von der Zukunftsagentur Rheinisches Revier können wir Prokurist Boris Linden begrüßen. Die Zukunftsagentur Rheinisches Revier entwickelt Leitbilder, Innovationsstrategien und Handlungskonzepte und unterstützt den Strukturwandel durch Initiierung und Durchführung von Projekten. Die Zukunftsagentur arbeitet eng mit ihren Partnern aus der Wissenschaft, der Wirtschaft, der Politik und den Verbänden innerhalb und außerhalb der Region zusammen.

    Für die Energiegewinner eG nimmt Frank Schillig an der Diskussion teil. Die 2010 in Köln gegründete Bürgerenergiegenossenschaft steht für eine dezentrale Energiewende in Bürgerhand und hat bereits zahlreiche Projekte im Rheinischen Revier realisiert.“

 

Werbeanzeigen