5VOR12 - Energiegewinnung geht anders!

Jeden Samstag um 5 vor 12: Widerstand leisten! Weg mit Tihange!

Links und Infos zum Thema

Permalink: Alles zum Thema in der Aachener Presse – immer tagesaktuell HIER:
AZ-Web Dossier Tihange

___________________________________

Basis-Infos zu Tihange: Quelle WDR

___________________________________

Hot Spots, Entwicklungen, Presseartikel, Infos, Berichte sowie Veranstaltungen zum Thema im Ticker von 5vor12: Ticker

___________________________________

Wer seine aktuelle Strahlenbelastung tagesaktuell „sehen“ will schaue HIER her:
Radiation Monitoring TDRM = Tihange Doel Radiation Monitorin
Hier gibt es auch weitere Hinweise auf Vorträge und aktuelle Entwicklungen!
Ohne dieses Engagement unabhängiger Wissenschaftler wüsste niemand, ob nicht gerade Gefahr im Verzug ist!

___________________________________

Gamma-Strahlung in ganz Deutschland wird überwacht von ODL
Das ODL-Messnetz des Bundesamtes für Strahlenschutz überwacht mit seinen rund 1.800 ODL-Messsonden die natürliche Strahlenbelastung. Rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr.

___________________________________

Initiativen & Bündnisse gegen Tihange:

___________________________________

Bürgerinitiative „Aachener Aktionsbündnis gegen Atomenergie“
Sie veranstalteten am 25.7.2017 die Menschenkette
Hauptseite der Initiative ist: www.stop-tihange.org/de/ (dreisprachig)

15972364_1222171157832653_5715294769940607169_o

Eine geballte Liste von Unterstützer*innen der Menschenkette ist auch eine kleine Übersicht aktiver Gruppen: https://www.chain-reaction-tihange.eu/de/unterstuetzerinnen/

MENSCHENKETTE_bearbeitet-1

__________________________________

Dauerprotestakrion: Tihange-Alarm oder auch Tihange-AUS-Säule von den Initiatoren

Rolf Jägersberg und Lars Harmens:

autoren

___________________________________

Ärzte gegen Atomkrieg:

IPPNW (Abkürzung für International Physicians for the Prevention of Nuclear War; Name der deutschen Sektion IPPNW Deutschland – Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges, Ärzte in sozialer Verantwortung e. V.)

__________________________________

Playlist-Videos mit Berichten (wird stetig erweitert):

Playlist-Videos bei Youtube mit Protestliedern (wird stetig erweitert):

 

Playlist-Videos bei Youtube mit Eindrücken von der Menschenkette:

___________________________________

Die den Grünen nahestehende privat-Initiative 3Rosen:
Initiative 3 Rosen: geballte Ladung an Infos HIER

 

___________________________________

Liste wird mit der Zeit erweitert. Für Infos dankbar: kontakt@5vor12.nrw

___________________________________

Was geschieht in den Niederlanden und Belgien:
https://wisenederland.nl/motie-roep-belgi%C3%AB-op-haar-kerncentrales-te-sluiten

Vorlage in der https://www.tweedekamer.nl/ zum Beschluss durch Wassenberg C.S: https://zoek.officielebekendmakingen.nl/kst-25422-189.html
Opwerking van radioactief materiaal Nr. 189 MOTIE VAN HET LID
Voorgesteld 16 mei 2017 – und positiv beschlossen!

___________________________________

Gebäudeversicherung

Versicherung_bearbeitet-1

Aus gegebenem Anlass müssen Freunde ihr Haus neu versichern. Und sie wundern sich… Naturkatastrophen… kein Thema. Doch das Risiko von Schäden durch Kernenergie und Krieg abzusichern wird explizit ausgegrenzt. Kann auch nicht als Extra dazu gebucht werden.

Das ist Mathematik. Das hat jemand durchgerechnet und für statistisch als zu hohes Risiko deklariert!

Aber: wir sind sicher! Sagen die Betreiber von Tihange und Doel. Ob sie uns auch eine Versicherung dazu verkaufen? Man sollte einmal anfragen.

Interessant wäre es zu wissen, ob das in den alten Verträgen auch schon so stand, aber in den neuen steht es! Das wird auf jeden Fall noch recherchiert.

Abgesehen davon, dass man im Falle eines Falles den Versicherungsanspruch wahrscheinlich sowieso nicht in Anspruch nehmen kann, ist es ziemlich klar, wo die Menschheit steht! Man muss nur mal einen Blick ins Kleingedruckte werfen.

Das Ergebis weiterer Recherchen:
Diese Dinge sind bei Gebäudeversicherungen immer ausgeschlossen (Quelle HIER):

Was ist in der Gebäudeversicherung nicht versichert?

Um die Kosten für eine Wohngebäudeversicherung für den Großteil der Hauseigentümer bezahlbar zu gestalten, sehen sämtliche Versicherungsgesellschaften diverse Ausschlüsse in ihren Bedingungen vor. Zu den klassischen Ausschlüssen einer Grundabsicherung zählen etwa Schäden durch:

  • Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit: Es ist grob fahrlässig, wenn Sie Ihr Haus im Winter nicht beheizen und dadurch die Wasserleitungen einfrieren. Oder es treten Schäden durch Schnee, Hagel, Schmutz oder Regen auf, weil die Fenster unverschlossen oder undicht waren.
  • Sachen, die ihrem Zweck nach bewusst Feuer bzw. Wärme ausgesetzt werden, z. B. Kaminbrand
  • Kriegsereignisse und inneren Unruhen
  • Kernenergie
  • Sturm, sofern nicht mindestens Windstärke 8 nach Beaufort vorliegt (entspricht einer Windgeschwindigkeit von mindestens 62 km/Stunde)
  • Erdbeben, Erdrutsch, Erdbeben, Erdfall
  • Schneedruck, Lawinen
  • Ableitungsrohre, die außerhalb des Gebäudes liegen oder unter dem Haus verlaufen
  • Leitungswasser aus Eimern, Gießkannen und weiteren mobilen Behältnissen
  • Sturmflut und Überschwemmung
  • Plansch- und Reinigungswasser
  • Schwamm, Hausschwamm
  • Schäden, die während eines Umbaus entstanden sind, woraufhin das Gebäude unbenutzbar ist

Neben dem Hauptgebäude können übrigens Nebengebäude über die Gebäudeversicherung geschützt sein. Allerdings sind nur die Nebengebäude versichert, die in der Police benannt sind. Hierbei kann es sich etwa auch um Garagen, Carports, Gartenhäuser oder Geräteschuppen handeln. Photovoltaik-, Geothermie-, Solar- und Wärmepumpenanlagen gelten ebenfalls als versichert, sofern sie in der Versicherungssumme berücksichtigt sind und im Versicherungsschein erwähnt werden.

Gebäudeversicherung: Was ist nicht versichert?

Folgende Risiken sind im Standardpaket einer Gebäudeversicherung nicht enthalten und müssen bei Bedarf zusätzlich versichert werden:
Elementargefahren

Um auch gegen Naturgefahren wie Überschwemmung, Rückstau, Erdbeben, Erdsenkung, Erdfall, Erdrutsch, Lawinen, Schneedruck und Vulkanausbruch versichert zu sein, ist der Abschluss einer Elementarversicherung erforderlich. Zumeist handelt es sich um einen separaten Baustein, der beim Gebäudeversicherung Vergleich mit ausgewählt werden kann.Nur selten ist dieser fester Bestandteil des Tarifangebots.

Glasbruch

Glasschäden sind im Rahmen der Wohngebäudeversicherung nur versichert, wenn sie auf eine versicherte Gefahr (z.B. Feuer oder Sturm) zurückzuführen sind. Gehen Fensterscheiben oder die Glastür hingegen z.B. aufgrund eines fahrlässigen Verhaltens des Versicherten oder eines Dritten zu Bruch, kommt die Gebäudeversicherung nicht für den Schaden auf. Für solche Fälle braucht es eine Glasversicherung, mit der sowohl Gebäude- wie auch Mobiliarverglasungen und Keramikkochflächen abgesichert werden können. Auch diese Versicherung ist ein optionaler Baustein in der Wohngebäudeversicherung.

Hausrat / Möbel

Über die Wohngebäudeversicherung sind keine Gegenstände abgedeckt, die nicht mit dem Gebäude oder Grundstück verbunden sind (z.B. Rasenmäher oder Gartenmobiliar). Geht es um die Absicherung des Inventars wie Möbel, Kleidung, Geschirr, Bücher, Sportgeräte, Werkzeuge oder Wertsachen wie Schmuck und Bargeld, so wird eine Hausratversicherung benötigt. Gleiches gilt für Ein- und Umbauten, die Mieter auf eigene Kosten durchführt haben.

Feuerschäden beim Hausbau

Gegen Feuer sind ausschließlich bezugsfertige Gebäude versichert. Soll in der Bauphase auch der Rohbau hiergegen versichert gelten, ist der Abschluss einer Feuerrohbauversicherung erforderlich.

Bauherrenhaftpflicht

Wer baut, ist während der gesamten Bauzeit für die Sicherheit auf der eigenen Baustelle verantwortlich. So haftet der Bauherr für Risiken, die etwa von ungesicherten Baumaterial oder Baugruben ausgehen. Die Bauherrenhaftpflichtversicherung schützt vor Haftpflichtansprüchen Dritter.

Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht – Räumpflicht

Die Gebäudeversicherung kommt nur für Sachschäden auf. Was vielen nicht bewusst ist: Das Haftpflichtrisiko der Eigentümer von Wohnimmobilien – z. B. bei Verletzung der Streu- und Räumpflicht – kann nur eine Privathaftpflicht oder eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung übernehmen. Letztere Versicherung ist für Vermieter von Häusern sowie Grundstücken unerlässlich. Denn sie deckt die Haftung aus der Vermietung und Verpachtung von Gebäuden und Wohnungen ab, während die Privathaftpflichtversicherung nur bei selbstgenutzten Immobilien schützt. Wird etwa ein vorm Haus parkendes Auto durch einen herabfallenden Dachziegel beschädigt, kommt diese Versicherung für den Sachschaden auf. Verletzt sich eine Person beim Sturz auf vereistem Gehweg, weil der Eigentümer seiner Streu- und Räumpflicht nicht nachgekommen ist, springt sie ebenfalls ein. Eine Wohngebäudeversicherung sieht dagegen in diesen Fällen keine Leistungen vor.

Rechtsschutz

Eine Wohngebäudeversicherung kann nicht beansprucht werden, wenn es zum Streit mit dem Nachbarn wegen Lärmbelästigung oder mit der Gemeinde aufgrund der Höhe der Grundsteuer kommt. Auch hier ist wieder hervorzuheben, dass die Gebäudeversicherung nur Sachschäden absichert und keinen Rechtsschutz bietet. Schutz vor hohen Anwalts- und Gerichtskosten genießen Sie nur mit einer Rechtsschutzversicherung.

Werden vom Gebäudeversicherer mehrere Tarifvarianten angeboten, so fallen die Ausschlüsse im Basispaket im Vergleich zu den Premiumtarifen deutlich strenger aus. Um zu erfahren, welche Ausschlüsse und Entschädigungsgrenzen in den Tarifen vorgesehen sind, lohnt ein Tarifvergleich auf GELD.de.

%d Bloggern gefällt das: